geschichten und lieder

www.geschichtenundlieder.de
seit 2007

natahee und die baeren


eine verbindung von astrid koniarski's geschichten und susanne piesker's liedern

auszug aus natahee und die bären von astrid koniarski:

"Von den Bären weiß ich", sagte Natahee, während er zum Stein des Westens lief, "daß sie die Traumhütte hüten. Sie ziehen sich im Winter zurück in ihre Höhle, um zu träumen. Sie erinnern uns daran, uns immer wieder in uns selbst zurückzuziehen, um nach innen zu schauen in die Tiefe unserer Seele. Dort begegnen wir unseren Ängsten und Hoffnungen, aber wir finden hier auch die Samen für all das, was wir uns für unser Leben wünschen und für möglich halten. Tief in uns schlummern sie wie die Samen der Pflanzen in der Erde und warten nur darauf, aufgeweckt zu werden, um im Frühling außen in der Welt zu erscheinen und weiter zu wachsen. Die Farbe des Westens ist schwarz wie die Nacht, denn alles was jemals wird, alle Ideen, alle Schöpfungen, werden aus der Dunkelheit geboren."